Talk im Alten Schloss Stuttgart anlässlich der Sonderausstellung „Kunstschätze aus Hohenlohe“ | Adliger Gast aus Hohenlohe am 24. Juni

Talk im Alten Schloss Stuttgart anlässlich der Sonderausstellung „Kunstschätze aus Hohenlohe“ | Adliger Gast aus Hohenlohe am 24. Juni

S.D. Kraft Fürst zu Hohenlohe-Oehringen ist am Mittwoch, 24. Juni ab 19 Uhr zu Gast im Alten Schloss in Stuttgart. Im Gespräch mit Ausstellungskurator Dr. Fritz Fischer geht es um ein Thema, das stets für großes Interesse in der Öffentlichkeit sorgt: Adel in der heutigen Zeit.

Seit Beginn der Weimarer Republik 1919 ist der Adel – zumindest juristisch – abgeschafft. Nichtsdestotrotz bewegt adliger Nachwuchs auch heute noch die Gemüter und Fernsehübertragungen von Adelshochzeiten sind regelmäßig Quotenhits.

Dafür, dass es den Adel nicht mehr gibt, hat er sich gut gehalten. Keine andere gesellschaftliche Schicht ist so homogen und pflegt gewisse traditionelle Werte und Tugenden. Ist eine „adelige Gesinnung“ elitär? Darüber und über seine bewegte Vita spricht S.D. Kraft Fürst zu Hohenlohe-Oehringen mit Dr. Fritz Fischer. (Quelle: Landesmuseum Stuttgart)

Seine Kindheit verbrachte Kraft Fürst zu Hohenlohe-Oehringen (82), der zu den Leihgebern der Sonderausstellung gehört, in Schlesien, also weit entfernt von Hohenlohe. Nach Flucht und Vertreibung gelangte er 1945 nach Öhringen und lebt seit 1962 mit seiner Frau Katharina im Neuensteiner Schloss. Neben Wald, der Schlosskellerei und einem Landhof in Mecklenburg-Vorpommern gehören auch die Hohenloher Kunststofftechnik und die Hohenloher Formstruktur zum Familienunternehmen. Kraft Fürst zu Hohenlohe-Oehringen hat sich – getreu dem Motto „Adel verpflichtet“ – jahrzehntelang in der Kommunalpolitik engagiert: als Mitglied des Gemeinderats und stellvertretender Bürgermeister Nebensteins sowie im Hohenloher Kreistag und als Stellvertreter des Landtags.

Vom 13. Juni bis zum 23. August 2015 ist die Ausstellung „Kunstschätze aus Hohenlohe“ des Landesmuseums Württemberg im Alten Schloss in Stuttgart zu sehen. Sie gibt einen Einblick in das Wirken der weit verzweigten Fürstenfamilie Hohenlohe, die dem Land seinen Namen gab. Aus der Kunstkammer des Fürstenhauses werden einige Glanzstücke vorgestellt, auch wird höfische Lebensart in den hohenlohischen Residenzschlössern dargestellt.

„Adel heute“: Gespräch im Alten Schloss Stuttgart
Mittwoch, 24. Juni 2015, 19 Uhr
Eintritt 5 € / ermäßigt 3 €
Karten im VVK an der Museumskasse oder online unter www.landesmuseum-stuttgart.de

Titelbild: © Landesmuseum Stuttgart

Nächster Beitrag:
Vorheriger Beitrag:
Dieser Artikel wurde geschrieben von
Anke Eberle

Mehr Pippi, weniger Annika.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *